Alle Artikel in der Kategorie “Text

Und in bösen Tagen / Sie hat den Mann ins Gefängnis gebracht, der sie vergewaltigt hat: ihren Mann. Jetzt versucht sie, gemeinsam mit ihm die Familie zusammenzuhalten. Die Kinder, sagt sie, brauchen doch einen Vater. / SZ Magazin, 2020

  Als sich ihr Mann in Handschellen zum Ausgang des Gerichtssaals schiebt, suchen ihre Augen die seinen. Einen Augenblick bevor er verschwindet, schaut er sie an, direkt und ausdruckslos. Wieder einmal kann sie sein verquollenes Gesicht nicht ­lesen. Gelassen scheint er zu sein, er geht […]

Helden gesucht / Als Verlierer kehren die deutschen Soldaten aus dem Ersten Weltkrieg heim. Auf Milde dürfen sie kaum rechnen. Trost und Bestätigung spenden sie sich gegenseitig – so prägt der Militarismus die Weimarer Republik / Spiegel Geschichte, 2020

  Endlich ist der Krieg ist aus, das ist die gute Nachricht. Blasmusik erklingt auf den Straßen, „Ehrenjungfrauen“ gehen vorweg, streuen Blumen, dahinter ziehen die Heimkehrer auf festlich geschmückten Wagen ein. Die Deutschen sind ermattet und erleichtert. Der Krieg ist verloren, das ist die schlechte. […]

Buch „Vergebung. Eine Spurensuche“ / Verlag Herder / 2019

  Im »Vater Unser« heißt es lapidar: »Wie auch wir vergeben unsern Schuldigern«. Ich bete diese Zeilen seit früher Kindheit und fand daran nie etwas auszusetzen. Vielleicht, weil ich nie so richtig zugehört habe, was ich da sage? Plötzlich taucht da diese Frage auf: Wie […]

Buch „Begegnung mit dem Leid“ / Gisela Mayer, Andreas Unger (Hg.), München 2017

  Wie sollen Journalisten mit Menschen sprechen und über sie berichten, denen schweres Leid zugefügt wurde? In diesem Buch kommen Experten aus unterschiedlichen Perspektiven zu Wort: Traumatologen, eine Kriminologin, ein interkultureller Trainer, ein Journalist und die Mutter einer getöteten Tochter. Die Antworten dienen einem gemeinsamen […]

Die Kunst zu streiten / Interviews mit Vermittlern / Geo Wissen, 2017

  Ein Diplomat erzählt, was sein Handwerk im Krieg auszurichten vermag. Eine Familienmediatorin beschreibt die hohe Kunst der Trennung. Eine Mediatorin in Strafsachen hilft, Wunden ohne Richterspruch zu heilen. Und Heiner Geißler verrät, wie er im Streit um Stuttgart 21 vermittelt hat. Foto: G+J

Herrn Makarewitschs Gespür für Eis / Seit 70 Jahren treibt er seine Stäbe ins Eis – geodätische Messungen. Und seit 30 Jahren ahnt er, dass es ein Ende haben könnte mit dem ewigen Eis. Es ist kalt in Kasachstan. Aber nicht mehr kalt genug / chrismon, 2009

  > zum pdf Es ist, als habe sich die Zeit nicht hinauf getraut. Dorthin, wo sich der Tujuksu-Gletscher an die Gipfel schmiegt, die sich hinter Almaty hochrecken. In den Permafrost, ins Eis, das die Menschen ewig nennen, weil ihm die Zeit nichts anhaben kann. […]